Ungarn eröffnet Konsulat in Nürnberg

Außenminister Péter Szijjártó nahm an der Eröffnung des ungarischen Konsulats in Nürnberg im Freistaat Bayern teil – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In seiner Ansprache sagte Szijjártó, Ungarn habe ein großes Interesse an einer Zusammenarbeit mit Bayern in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Bildung und Kultur. Bayern sei Ungarns wichtigster Handelspartner und unter den deutschen Bundesländern der zweitgrößte Investor in Ungarn, so Szijjártó weiter. Das „Fundament der Zusammenarbeit“ zwischen Bayern und Ungarn seien die Beziehungen zwischen den Bürgern, sagte Szijjártó und nannte als Beispiel gemeinsame Bildungsprojekte.

Er dankte dem Freistaat für die kontinuierliche Unterstützung der deutschsprachigen Budapester Andrássy Gyula Universität und wies darauf hin, dass ein kürzlich getroffener Regierungsbeschluss die Tore für das deutsche Bildungsangebot in Ungarn „von der Kinderkrippe bis zum Master-Abschluss“ geöffnet habe. Ungarn und Bayern unterhalten 113 Partnerschaften zwischen Kommunen und 58 Partnerschaften zwischen Schulen, sagte er. „Wir erwarten, dass das neue Konsulat die wirtschaftlichen, kulturellen und persönlichen Beziehungen zwischen Ungarn und Bayern, insbesondere innerhalb der Region Nürnberg, stärken wird“, sagte Szijjártó.

Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König wies darauf hin, dass in Bayern rund 100.000 Ungarn leben, von denen 12.000 in und um Nürnberg wohnen. Ihnen werde nun neben dem Generalkonsulat in München ein Büro zu ihrer Unterstützung zur Verfügung stehen, so König.