Hilfe für Taxifahrer in Budapest

Die Regierung hat sich bereit erklärt, einen Änderungsantrag mit dem Ziel vorzulegen, den von der Coronavirus-Krise schwer getroffenen Taxifahrern in Budapest zu helfen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Gesetzentwurf sieht vor, die Frist für die Ersetzung von Taxis, die älter als zehn Jahre sind, aufzuheben. Fahrer, deren Fahrzeuge noch in diesem Jahr die Schwelle für den obligatorischen Ersatz erreichen, können den Kauf eines neuen Fahrzeugs auf nächstes Jahr verschieben, sagte der Staatssekretär des Ministeriums, Tamás Schanda, auf Facebook und wies darauf hin, dass die Industrie- und Handelskammer Budapest diese Politik unterstütze.