Gefro Banner

Parlamentsausschuss bestätigt Nomination des neuen Zentralbankpräsidenten

Budapest (MTI) Die Finanz- und Wirtschaftsausschüsse des Parlaments haben am Montag die Nomination von Andras Simor als neuen Zentralbankpräsidenten bestätigt. Premierminister Ferenc Gyurcsany hatte Simor als Nachfolger von Zsigmond Jarai vorgeschlagen, der am zweiten März aus dem Amt scheidet.

Der Finanzausschuss unterstützte die Nominierung des neuen Präsidenten der Ungarischen Zentralbank (NBH) mit 18 Stimmen und sieben Enthaltungen; der Wirtschaftsausschuss mit 19 Stimmen und vier Enthaltungen. Simor sagte gegenüber den beiden Ausschüssen, er unterstützte das Inflationsprogramm sowie die politische Unabhängigkeit der Bank.

Ungarn müsse der Euro-Zone beitreten, um das Wachstum anzukurbeln, sagte Simor weiter. Er sprach sich aber nicht für ein Wechselkurs-Ziel aus und sagte auch nicht, wann Ungarn beitreten solle. „Es ist dringend notwendig, die Ziele des Konvergenzprogramms zu erfüllen und den Euro in Ungarn einzuführen“, so Simor. Das vorrangige Ziel der Währungspolitik sei es, die Inflationsziele im Rahmen der Kriterien von Maastricht zu unterstützen und die Preisstabilität sicherzustellen, sagte Simor. Als neuer NBH-Präsident werde er das System einer Abfolge von mittelfristigen Inflationsszielen unterstützen. Solange das Hauptziel nicht gefährdet sei, habe die Zentralbank zur Aufgabe, die Wirtschaftspolitik der Regierung mit zu tragen.