Fürjes: Regierung ist bereit, Projekte von Budapest zu übernehmen

Die Regierung ist bereit, dem Budapester Stadtrat Entwicklungsprojekte aus den Händen zu nehmen und zu finanzieren, aber sie kann „Steuererhöhungen und die Anhäufung kommunaler Schulden“ nicht unterstützen, sagte Balázs Fürjes, Staatssekretär im Büro des Ministerpräsidenten für Entwicklungen in Budapest, auf einer Pressekonferenz – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Fürjes sagte, die Regierung werde einen „konstruktiven Vorschlag“ an den Entwicklungsrat der Hauptstadt schicken. „Wenn die Stadt die Gelegenheit wahrnehmen will, wird die Regierung ihr helfen, Schulden und Steuererhöhungen zu vermeiden…“ Er sagte, dass es sich bei den fraglichen Projekten um solche handeln sollte, für die die Stadt kürzlich bei der Regierung eine Finanzierung in Höhe von 55 Milliarden Forint (150,8 Millionen Euro) beantragt hat. Fürjes zufolge würden die Projekte „ausschließlich auf der Grundlage gemeinsam ausgearbeiteter und von der Stadt genehmigter Pläne umgesetzt“.