Doosan will Kupferfolienkapazität in Ungarn mehr als verdoppeln

Südkoreas Doosan wird 75 Milliarden Forint (204 Millionen Euro) ausgeben, um die Kapazität seiner Kupferfolienanlage in Tatabanya, im Nordwesten Ungarns, mehr als zu verdoppeln, kündigte der Außen- und Handelsminister am Freitag an – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Investition wird die jährliche Kapazität für Kupferfolie für Batterien von Elektrofahrzeugen von 10.000 Tonnen auf 25.000 Tonnen erhöhen, sagte Péter Szijjarto auf einer Pressekonferenz in Budapest. Die Regierung ist in Gesprächen mit der Europäischen Kommission über den Umfang der Unterstützung, die sie Doosan für die Investition, die 200 Arbeitsplätze schaffen wird, anbieten kann, sagte er.