Gefro Banner

Seltenes „Anglerglück“ an der Drau

Einen für europäische Verhältnisse ungewöhnlichen Fang hat der Angler Jossip Dimnjacevic in der Drau an der ungarischen Grenze gemacht. Dem Vorsitzenden des Anglervereins von Osijek (Kroatien) ging ein Piranha, ein kleiner Raubfisch aus Südamerika an die Angel, berichtet das Internetportal bama.hu am Samstag (23.7.).

„Ich wollte Karpfen fangen, als ich bemerkte, dass ein kleiner Fisch am Köder zerrt“, sagte Dimnjacevic. „Als ich ihn dann näher heranzog und aus dem Wasser holte, sah ich, dass ein Piranha mit seinen scharfen Zähnen an der Angel hängt.“ Vermutlich habe jemand sein „Haustier“ satt gehabt und sich seiner in der Drau entledigt. Ähnlich denkt auch die stellvertretende Direktorin des ungarischen Nationalparks Dunau-Drau, Eszter Buchert. Sie erinnert daran, dass bereits vor elf Jahren Piranhas in der Drau gefangen wurden.