Gefro Banner

Balaton: Rekordkarpfen wieder an der Angel

Der Rekordkarpfen das International Balaton Carp Cup (IBCC) des Jahres 2014 ging im September dieses Jahres bereits zum dritten Mal an den Haken eines Anglers, informierte der Abteilungsleiter für Angeln bei der Fischereigesellschaft Balatoni Halgazdálkodási Nonprofit Zrt, Gábor Nagy, die Medien.



Im Jahre 2014 stellte Géza Bujáki bei Balatonlelle mit ihm den ersten IBCC-Rekord von 22,5 kg auf, am 25. April 2015 ging der Karpfen während des IBCC dem Angler Tibor Tulipán in Révfülöp mit neuem IBCC-Rekord von 23,6 kg an die Angel und nun wurde der kapitale Karpfen bei Badacsony von Valter Németh und Norbert Szeli mit einem Gewicht von 23,8 kg erneut gefangen. Dieser Fisch ist damit der größte jemals mit Wurfangel gefangene Karpfen im Balaton. Die glücklichen Petri-Jünger tauften ihn auf den Namen „Töves Lelle“, wobei Töves auf seine stämmige Form und Lelle auf den ersten Fangplatz verweisen.

Nach der Bewertung und dem Fotografieren des Karpfens durch die Balatoner Fischereigesellschaft wurde der Fisch zu neuen Rekordversuchen wieder ins Wasser gelassen. Die beiden Angler erhielten für ihre Umsichtigkeit beim Bergen des Fisches und für den Rekord ein einwöchiges Teilnahmerecht an einem Angelwettbewerb. „Derjenige, der Töves Lelle als nächstes an die Angel bekommt und den Rekordfang meldet, erhält einen Balaton-Jahresangelschein als Dankeschön“, versprach Gábor Nagy von der Fischereigesellschaft.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung