Gefro Banner

Horst Seehofer besucht Ungarn

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer trifft am Montag (6.9.) zu einem Besuch Ungarns in Budapest ein. Er wird dort mit Staatspräsident Pál Schmitt und Ministerpräsident Viktor Orbán zusammentreffen.

Mit seiner Reise bekräftigt Ministerpräsident Seehofer die traditionell guten und engen Beziehungen Bayerns mit Ungarn, die weiter vertieft und ausgebaut werden sollen, hieß es in einer von der deutschen Botschaft verbreiteten Mitteilung. „Ungarn ist einer der engsten internationalen Partner Bayerns“, sagte Seehofer. „Von einem weiteren Ausbau unserer Beziehungen werden beide Partner enorm profitieren. Schon heute wickelt Ungarn gut ein Viertel des gesamten deutsch-ungarischen Handels mit Bayern ab.“

Im Mittelpunkt der politischen Gespräche Seehofers in Budapest wird auch die weitere Intensivierung der Zusammenarbeit in Europa im Vorfeld der ungarischen EU-Ratspräsidentschaft in ersten Halbjahr 2011 sowie eine enge Kooperation im Rahmen der Europäischen Donaustrategie stehen.

Die intensiven bayerischen Beziehungen zu Ungarn schlagen sich in Zahlen und Fakten nieder, hieß es weiter. Bereits seit 1991 arbeiten Bayern und Ungarn in einer gemeinsamen Regierungskommission zusammen, die allein in den vergangenen zwei Jahren über 90 bayerisch-ungarische Projekte angestoßen hat. Bayern ist für Ungarn ein wichtiger Handelspartner. Es gibt über 2000 bayerisch-ungarische Wirtschaftskontakte. Ungarn steht unter den Handelspartnern Bayerns mit einem Handelsvolumen von rund 10 Milliarden Euro an zehnter Stelle. Ungarn ist zudem einer der größten Investitionsstandorte für bayerische Unternehmen. Auch 158 Schulpartnerschaften und 48 Kommunalpartnerschaften zeugen von einem regen Austausch zwischen den beiden Ländern.