Orbán: Massentests in Schulen im Fokus

Der Ministerpräsident betont, wie wichtig es ist, Schulen und Kindergärten offen zu halten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Bemühungen um die Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus werden sich in dieser Woche auf gezielte Massentests von wichtigen Arbeitskräften und auf die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs konzentrieren, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán am Montagmorgen nach einem Treffen mit dem für den Umgang mit der Epidemie zuständigen operativen Gremium. „Wir kämpfen in Schulen und Kindergärten dafür, dass sie offen bleiben können“, sagte Orbán in einem Video, das auf Facebook gepostet wurde. Er sagte, das öffentliche Bildungssystem habe „den Herausforderungen der vergangenen Woche standgehalten, und wir hoffen, dass es dies auch diese Woche tun wird“.

Es wird erwartet, dass sich die Mehrheit der 47.000 Angestellten in Sozialpflegeheimen und 191.000 in öffentlichen Bildungseinrichtungen für den Test anmelden werden, der freiwillig ist, sagte Orbán. Um eine solche Aufgabe zu erfüllen, seien 2.000 Medizinstudenten eingestellt worden, fügte er hinzu.

In der Zwischenzeit wird ab Dienstag wieder ein täglicher Zeitrahmen in Geschäften für Kunden über 65 Jahre eingeführt, um die älteren Menschen vor der Coronavirus-Epidemie zu schützen.