Gefro Banner

Vergiftetes Fleisch aus Deutschland in Ungarn aufgetaucht

Fast fünf Tonnen Gefierfleisch mit Penizillin sind in Ungarn beschlagnahmt worden, berichtet der private Nachrichtensender hírTV. Derzeit laufen noch die Untersuchungen, sicher sei aber, dass die gesamte Ware vernichtet wird. Die acht Paletten Fleisch waren von einer ungarischen Firma aus Deutschland in das Komitat Szabolcs-Szatmár-Bereg gebracht worden, wo Fachleute Proben nahmen und den Penizillingehalt feststellten. Das teilte Agrar-Staatssekretär Endre Kardeván am Donnerstag (14.10.) auf einer Pressekonferenz mit. Ob das verseuchte Fleisch in Ungarn oder Deutschland entsorgt wird, ist noch nicht entschieden.