Gefro Banner

Deutsches Ausbildungssystem jetzt auch in Ungarn

Voraussichtlich im Jahre 2012 wird Ungarn die duale Facharbeiterausbildung einführen, die es im Wesentlichen aus Deutschland übernimmt. Versuchsweise könne die duale Ausbildung aber schon ab September kommenden Jahres angewendet werden, teilte die Staatssekretärin für Bildung, Rózsa Hoffmann, am Donnerstag (11.11.) während der Pressekonferenz des Regierungssprechers in Budapest mit. Die Altersgrenze des obligatorischen Lernens sinke dabei von 18 auf 17 Jahre, fügte Hoffmann hinzu.

Wesen der dualen Ausbildung ist nach den Worten des für Beschäftigungspolitik zuständigen Staatssekretärs Sándor Cszomba, dass während einer dreijährigen Ausbildungszeit schon im ersten Jahr die Praxisausbildung ein größeres Gewicht erhält. Das Ziel der Veränderung bestehe darin, dass die Azubis in den Facharbeiter-Ausbildungsstätten marktfähiges Wissen erlangen und „die Ehre der Arbeit mit den Händen“ wieder hergestellt wird.