Gefro Banner

Immer weniger Verkehrsunfälle in Ungarn

Seit 2006 hält in Ungarn die rückläufige Tendenz bei Verkehrsunfällen an. Das berichtet das Zentrale Statistische Amt des Landes am Dienstag (22.2.). 2010 wurden so 9 Prozent weniger Verkehrsunfälle mit Verletzten registriert als im Vorjahr. Die Zahl der tödlichen Unfälle ging um 14, die mit schwer Verletzten um 11 Prozent zurück. Auf den Autobahnen gab es 6 Prozent weniger Unfälle. Insgesamt kamen bei Verkehrsunfällen 739 Menschen ums Leben, 83 weniger als im Jahr zuvor.

Auch beim Kampf gegen das Fahren unter Alkohol wurde ein eindrucksvoller Erfolg erzielt: Die Zahl der Unfälle, bei denen Alkohol eine Rolle spielte, sank um 17 Prozent. Die erfreuliche Entwicklung betraf alle Regionen, wobei sich Südwestungarn mit einem Rückgang um 36 Prozent an die Spitze stellte.