Budapest sieht Anstieg von leerstehenden Gewerbeimmobilien

Die Zahl der leerstehenden Gewerbeimmobilien in Budapest ist in der zweiten Jahreshälfte gestiegen, wobei viele dauerhafte Schließungen – vor allem von Restaurants oder Unterhaltungslokalen – auf die Pandemie zurückzuführen sind, so die Wirtschaftszeitung „Világgazdaság“ – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In der Hauptstadt stehen 15-20% mehr Einzelhandelsflächen leer als vor einem Jahr, und in der Innenstadt gab es einen Anstieg von 20-25%, so die Zeitung unter Berufung auf Daten von kiberelem.hu. Aber genau wie beim Wohnungsmarkt wird auch bei den Einzelhandelsimmobilien ab 2021 eine Erholung erwartet.