Flughafen Budapest für internationales Luftfahrt-Neustartprogramm akkreditiert

Der Airport Council International (ACI) hat mitgeteilt, dass der Budapester Liszt Ferenc International Airport die gesundheitlichen und sanitären Anforderungen erfüllt hat, um an seinem Business Aviation Restart and Recovery Programm teilzunehmen. Das Programm zielt darauf ab, den Neustart des internationalen Flugverkehrs durch die Förderung von epidemiologischen Maßnahmen und den Erfahrungsaustausch unter den Flugreiseorganisationen zu unterstützen, so der Flughafenbetreiber Budapest Airport – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Liszt Ferenc International hat im Jahr 2019 16,2 Millionen Passagiere empfangen. Diese Zahl wird aufgrund der Coronavirus-Pandemie im Jahr 2020 voraussichtlich bei etwa 4 Millionen liegen, so der Flughafen in einer Erklärung. Um die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten, hat der Flughafen eine regelmäßige desinfizierende Reinigung, Handdesinfektionsmittel und kontaktlose Gepäckabgabe eingeführt. Er hat auch ein Corona-Testzentrum eingerichtet und stellt sicher, dass die Passagiere die Richtlinien zur sozialen Distanzierung einhalten, so die Erklärung.