Gefro Banner

Ungarn: Änderungen bei der Telefonsteuer

Am 18. Mai fasste das Parlament den Beschluss, mit Wirkung des 1. Juli 2012 für jede begonnene Telefonminute zwei Forint Telefonsteuern einzuführen, des Weiteren sind auf der Grundlage dieses Gesetzes für jede gesendete SMS ebenfalls zwei Forint Steuern zu zahlen.

Das Gesetz wurde kurz vor seinem Inkrafttreten auf Anregung der Wirtschaftskommission unter Berufung auf die Argumente der Dienstleister vom Parlament in der Weise modifiziert, dass in diesem Jahr die monatliche Steuer bei Privatpersonen 400 Forint, bei Firmen 1400 Forint nicht überschreiten darf.

Der ursprüngliche Regierungserlass sah 700 Forint, bzw. 2500 Forint als Maximum pro Monat vor. Diese Werte sollen erst im neuen Jahr angewendet werden. Bei Privatpersonen bleiben die ersten zehn Gesprächsminuten pro Monat weiterhin steuerfrei.

Eine weitere Parlamentsvorlage befasst sich mit einer Steuermodifizierung bei musikalischen Freilichtveranstaltungen und Festivals von internationaler Bedeutung. Die Mehrwertsteuer auf die Tickets soll hier ab Juli auf 18 Prozent gesenkt werden.