Gefro Banner

Büffel bei Zalavár am Kleinen Balaton angesiedelt

Zalavár – Zur Landschaftspflege sind 120 asiatische Büffel in der Nähe der Ortschaft Zalavár am Kleinen Balaton (südwestlich des Balaton) ausgesetzt worden.

70 Kühe und 50 Kälber trafen in diesem Teil des Balaton Nationalparks ein, um das Gras auf etwa 200 Hektar Fläche auf natürliche Weise kurz zu halten, berichtet die Zeitung „Zalai Hirlap“. Die Tiere stammen aus Kápolnapuszta bei Zalakomár an der Südspitze des Kleinen Balaton. Im Nationalpark gibt es bisher insgesamt 300 Tiere in drei Herden.

Neben anderen Tieren des Nationalparks sind auch die Büffel eine Touristenattraktion. Im ehemals herrschaftlichen Stall von Kápolnapuszta können Besucher anhand einer Ausstellung ihre Kenntnisse über den Büffel und dessen wirtschaftliche Nutzung im Ungarn der jüngeren Vergangenheit erweitern. Heute dienen die Tiere in erster Linie als Sehenswürdigkeit und Genbank. Auch Stiere sind im Nationalpark zu bewundern. Und gelegentlich darf ein Jungstier, der auf den Namen Gerzson getauft wurde, gefüttert und gestreichelt werden. Das Reservat ist das ganze Jahr über für Besucher geöffnet.