Thyssenkrupp baut in Veszprém ein Entwicklungszentrum für 2,2 Milliarden Forint

Das deutsche Unternehmen Thyssenkrupp wird im westungarischen Veszprém ein Entwicklungszentrum für 2,2 Mrd. Forint (6,2 Mio. EUR) errichten, sagte Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Regierung unterstützt die Investition mit einem Zuschuss von 770 Millionen Forint. Die Investition werde dazu beitragen, dass Ungarn seine führende Rolle in der europäischen Automobilindustrie behalte und eine Hochburg bleibe, sagte er.