Gefro Banner

Hitzerekord in Ungarn – Schäden durch Sturm und Hagel

Budapest – Mit 34,7 Grad in Poroszló an der Theiß (Komitat Jász-Nagykun-Szolnok) haben die Meteorologen am Dienstag einen Hitzerekord für Ungarn registriert. Damit war es 0,6 Grad wärmer als 1983 am gleichen Tag in Körösszakál (Hajdú-Bihar). Auch die Hauptstadt Budapest meldete mit 32,5 Grad Rekordhitze. Zuletzt war es dort gleichfalls vor 24 Jahren mit 31,9 Grad ähnlich heiß, berichtet das Internetportal uno.hu. Angesichts der hohen Temperaturen machte die Landesdirektion für Katastrophenschutz darauf aufmerksam, niemand solle sein Kind oder Haustiere im geparkten Auto lassen, weil sich die Luft im Wagen innerhalb von Minuten auf 50 bis 60 Grad aufheizt.

Hitzegewitter brachten am selben Tag neben der ersehnten Abkühlung auch an vielen Orten Ungarns Schäden durch Hagelschlag. Vor allem im südlichen Transdanubien und im Gebiet zwischen Donau und Theiß entwurzelte der Sturm Bäume. Der Zugverkehr war auf mehreren Linien zeitweilig unterbrochen, berichtet der Fernsehsender HírTV. In der Region um die nordostungarische Komitatsstadt Nyíregyháza vernichteten erbsen- bis taubeneigroße Eisstücke den Rest der zu erwartenden Ernte in Gemüse- und Obstplantagen. Ende April und Anfang Mai war in Szabolcs, wo sich das betroffene Gebiet befindet, die Pflanzungen zu 90 Prozent geschädigt.