Dax unter Druck – Anleger zurückhaltend

Unter den Anlegern am Aktienmarkt hat sich eine trübe Stimmung ausgebreitet. Der Dax geriet nach seinem Vortagespuls wieder unter Druck und sackte unter die viel beachtete Marke von 14.000 Punkten.

Der hiesige Leitindex stand am Mittag 0,55 Prozent tiefer bei 13.963,75 Punkten. Auf Wochensicht steuert das Börsenbarometer damit auf ein Minus von gut ein Prozent zu.

Nach dem Rekordhoch des Dax zum Wochenbeginn hat der Aufwärtsdrang zuletzt bereits etwas an Schwung verloren. Die Unsicherheiten hinsichtlich der konjunkturellen Folgen der Pandemie mit neuen Varianten des Coronavirus sowie die Sorgen vor einer anziehenden Inflation und damit einhergehenden steigenden Zinsen haben die Investoren jüngst vorsichtiger agieren lassen.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax gab am Freitag um 0,13 Prozent auf 32 504,30 Punkte nach. Der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 notierte minimal im Minus.

Unter den Anlegern am Aktienmarkt hat sich eine trübe Stimmung ausgebreitet. Der Dax geriet nach seinem Vortagespuls wieder unter Druck und sackte unter die viel beachtete Marke von 14.000 Punkten.

Der hiesige Leitindex stand am Mittag 0,55 Prozent tiefer bei 13.963,75 Punkten. Auf Wochensicht steuert das Börsenbarometer damit auf ein Minus von gut ein Prozent zu.

Nach dem Rekordhoch des Dax zum Wochenbeginn hat der Aufwärtsdrang zuletzt bereits etwas an Schwung verloren. Die Unsicherheiten hinsichtlich der konjunkturellen Folgen der Pandemie mit neuen Varianten des Coronavirus sowie die Sorgen vor einer anziehenden Inflation und damit einhergehenden steigenden Zinsen haben die Investoren jüngst vorsichtiger agieren lassen.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax gab am Freitag um 0,13 Prozent auf 32 504,30 Punkte nach. Der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 notierte minimal im Minus.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.