Großeinsatz in Hamm wegen britischer Corona-Mutation

Nachdem ein Bauarbeiter positiv auf die britischen Corona-Mutation getestet wurde, hat die Polizei vier Wohnhäuser in Hamm unter Quarantäne gestellt. Die Bewohner werden getestet. Polizei-Beamten überwachen die Einhaltung der Quarantäne.

Der Nachweis der britischen Mutation des Coronavirus hat in Hamm zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Eine Hundertschaft sei seit Montagabend im Einsatz, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen.

Nach Angaben der Stadt war ein Bauarbeiter auf Montage positiv auf die Variante B.1.1.7 getestet worden. Sie gilt als ansteckender. Daraufhin seien vier Wohnhäuser unter Quarantäne gestellt worden. Die Bewohner werden nun getestet. Die Beamten überwachten unter anderem die Einhaltung der Quarantäne. Zunächst hatten die «Bild»-Zeitung berichtet.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.