Ungarn: Weitere Regierungspolitiker in Quarantäne

Zwei weitere Regierungspolitiker sind in häusliche Quarantäne gegangen, nachdem sie eine private Veranstaltung besucht hatten, bei der einer der Teilnehmer später positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurde, sagte die Parlamentsfraktion des regierenden Fidesz – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Erste Tests auf das neuartige Coronavirus seien für Csaba Hende, einen stellvertretenden Parlamentspräsidenten, der auch stellvertretender Fraktionsvorsitzender von Fidesz ist, und Lőrinc Nacsa, Sprecher der mitregierenden Christdemokraten, negativ zurückgekommen, teilte die Fidesz-Gruppe in einer Erklärung mit.

Sechs hochrangige Regierungspolitiker, darunter der Leiter des Büros des Ministerpräsidenten und die Justizministerin, sagten am Donnerstag, dass sie in Quarantäne gegangen seien, nachdem sie an der privaten Veranstaltung am Samstag teilgenommen und mit István Hollik, dem Kommunikationschef von Fidesz, in Kontakt gekommen waren. Hollik sagte, er sei positiv auf Covid-19 getestet worden, nachdem er sich nach dem Besuch der Veranstaltung krank gefühlt hatte.

In der Zwischenzeit wurde der Fidesz-Abgeordnete László Trócsányi positiv auf das Coronavirus getestet. Der ehemalige Justizminister teilte der Nachrichtenagentur MTI am Freitag mit, dass er sich derzeit in offizieller Quarantäne befindet und alle notwendigen Vorkehrungen getroffen hat. Er sagte, er werde bis zu seiner Genesung weiterhin von zu Hause aus arbeiten.