Gefro Banner

Russische Investoren in Balatonlelle

Mit einem Investvolumen von 1,5 Milliarden Forint lässt sich eine Firma zur Herstellung von Lampen für Straßenbeleuchtungen von Russland aus in Balatonlelle nieder. Das teilte der Bürgermeister der Stadt, István Kenéz, gegenüber Medienvertretern mit. Die Aufnahme der Produktion ist für Anfang des neuen Jahres geplant.

Zunächst werden 100-150 Angestellte in der Firma arbeiten, später sollen es 400-600 Mitarbeiter werden. Dem Bürgermeister zufolge wollte der Investor seinen Betrieb anfangs bei Hévíz aufbauen, entschied sich aber aufgrund der guten Möglichkeiten und Gegebenheiten letztlich für Balatonlelle.

Von der Stadt kaufte er zu diesem Zweck ein 5,5 Hektar großes Gelände zum aktuellen Marktpreis. Das Gelände wurde unter Einhaltung des strengen Balaton Gesetzes seitdem zu einem Gewerbegelände umgewidmet. Das Genehmigungsverfahren wurde zügig abgewickelt, so dass bereits im April dieses Jahres alle Genehmigungen für den Betrieb vorlagen.

Der Investor begann als erstes mit dem Bau einer 7000 Quadratmeter großen Betriebshalle, die am Ende des Jahres übergeben werden soll, damit im neuen Jahr planmäßig die Produktion starten kann. Sofern die Produktion in Balatonlelle von Erfolg gekrönt ist, erwägt der russische Geschäftsmann weitere Investitionen in der Gemeinde.