Ungarn will in zwei Wochen mehr als 465.000 Menschen impfen

Ungarn wird genug Impfstoff haben, um mehr als 465.000 Menschen gegen Covid-19 über einen Zeitraum von zwei Wochen zu impfen, beginnend am Mittwoch, sagte ein hoher Regierungsbeamter – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



István György, der die Arbeitsgruppe leitet, die die Einführung des Impfstoffs koordiniert, sagte am Samstag gegenüber öffentlich-rechtlichen Medien, dass 275.000 Einheiten des Impfstoffs von Sinopharm und AstraZeneca in der kommenden Woche an Allgemeinmediziner geliefert werden. Mit den Impfstoffen sollen Menschen mit chronischen Erkrankungen geimpft werden, wobei der AstraZeneca-Impfstoff auf Menschen unter 60 Jahren beschränkt sein wird, fügte er hinzu.

Hausärzte werden auch jeweils zehn Dosen des Impfstoffs von Pfizer/BioNTech für ihre Patienten in der ältesten Altersgruppe erhalten, sagte György. Bislang sind 550.000 Dosen des chinesischen Sinopharm-Impfstoffs und 46.000 des russischen Sputnik V-Impfstoffs in Ungarn eingetroffen, sagte er. Ungarn werde nach dem 15. März weitere 500.000 Dosen des chinesischen Impfstoffs entgegennehmen, fügte er hinzu. Die Lieferungen von Impfstoffen aus dem Westen kommen weiterhin in einem unvorhersehbaren Tempo an, sagte György.