Faschings-Autokorso in Balatonlelle

Am Balaton ließ man sich zum Fasching auch einiges einfallen. Für Aufsehen sorgte in Balatonlelle der Faschings-Autokorso von Eltern und Schülern der hiesigen Grundschule.



Die Erwachsenen hatten sich Gedanken gemacht, was sie tun könnten, damit ihre Sprösslinge nicht ganz auf den Fasching verzichten müssen. Sie entschieden sich für einen Autokorso, den sie mit Hilfe der Gemeinde und der Bürgerwacht organisierten. Am Wochenende ging es dann los.

Das närrische Volk verkleidete sich, schmückte seine Autos und verabredete sich in der Ortsmitte. In langer Schlange fuhren die zwölf Autos auf einer Nebenstraße zum Weinberg Kishegy hinauf. Dort wurden sie unter Einhaltung der Vorschriften am Kelterhaus Majthényi mit Suppe und Pfannkuchen bewirtet. Nach einem abschließenden Spaziergang ging es fröhlich wieder zurück.