Ungarn: Inländische Produktion eines Coronavirus-Impfstoffs beginnt Ende 2022

Die inländische Produktion eines Impfstoffs gegen das Coronavirus wird Ende nächsten Jahres in Debrecen beginnen, sagte László Palkovics, der Minister für Innovation und Technologie auf einer Pressekonferenz – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Anlage wird für die Produktion von Impfstoffen gegen Coronaviren eingerichtet, sagte László Palkovics. Ein in der Entwicklung befindlicher Impfstoff wird in Zusammenarbeit mit der Universität Debrecen (DE) und dem Nationalen Zentrum für öffentliche Gesundheit produziert werden, sagte er. Die Kosten der Investition werden sich voraussichtlich auf 55 Milliarden Forint (153 Mio. Euro) belaufen, wobei die Anlage für den Impfstoff gegen das Coronavirus 6,7-7 Milliarden Forint kosten wird, sagte er auf der Veranstaltung in der Industrie- und Handelskammer von Hajdú-Bihar.

Die Regierung hat die Investition zu einer Investition von hoher wirtschaftlicher Bedeutung erklärt, um den Bau zu beschleunigen und die Produktion so schnell wie möglich zu starten, fügte der Minister hinzu.