Gefro Banner

Budapest: Konzertzentrum in der Musikakademie

Der Musikpalast der Budapester Musikakademie am Liszt Ferenc tér wurde nach jahrelangen Renovierungsarbeiten am Geburtstag des Begründers der Akademie, des berühmten Komponisten Franz Liszt, feierlich wiedereröffnet.

Die über ein Jahrzehnt durchgeführten Bauarbeiten am gesamten Gebäudeensembles der Akademie wurden mit einem Investvolumen von rund 44 Millionen Euro zu 90 Prozent mit EU-Mitteln finanziert, 10 Prozent steuerte der ungarische Staat bei.

Zur feierlichen Eröffnung des Musikpalastes am Vorabend des Nationalfeiertages am 23. Oktober waren neben Ministerpräsident, Viktor Orbán und weiteren Regierungsmitgliedern auch die Vertreter des diplomatischen Corps und zahlreiche namhafte Künstler geladen. Die Partner der Musikakademie, sowie Vertreter von Tourismus und Kultur werden am 26. Oktober 2013 zur offiziellen Eröffnung erwartet.

Das Kammerkonzert der Budapester Philharmonie am 26. Oktober 2013 um 11 Uhr im Kammersaal der so genannten Alten Musikakademie (Vörösmarty u. 35) ist öffentlich. Gespielt werden Vivaldi, Mendelssohn und Smetana.

Das aufwendig renovierte Jugendstilgebäude mit einem der schönsten Säle des Landes und die traditionsreiche, bedeutendste Ausbildungsstätte und Wirkungsstätte ungarischer Musiker, Komponisten, Musikpädagogen wie Erkel, Bártok, Kálmán, die Dohnányis, Kodály, Schiff, erstrahlen nun wieder in altem Glanz.