Gefro Banner

Ungarn: Landesweite Geschwindigkeitskontrollen

Unter der Bezeichnung „Lawine“ startete die ungarische Polizei landesweite Verkehrskontrollen. Dafür wurden zahlreiche, zusätzliche Geschwindigkeitskameras aufgestellt. Die Aktion begann in der letzten Oktoberwoche und soll bis Mitte Dezember andauern.

Bei den Kontrollen haben Autofahrer an bestimmten Straßenabschnitten mit mehreren Kameras zu rechnen. Damit soll der Tatsache entgegengewirkt werden, dass manche Autofahrer kurz nach einer Blitzstelle wieder voll aufdrehen und mit stark überhöhter Geschwindigkeit weiterfahren.

„In letzter Zeit wurden viele unrühmliche Rekorde gebrochen“, sagte der Sprecher der Polizeidirektion. Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der häufigsten Unfallursachen ergänzte er. Deshalb wird die Polizei massiv dagegen vorgehen. Ein Anfang ist die Aktion „Lawine“, die Verkehrssünder mit empfindlichen Sanktionen belegt.