Orbán: Ungarn überschreitet 1 Million Impfungen

Mehr als eine Million Ungarn haben mindestens ihre erste Dosis eines Impfstoffs gegen das Coronavirus erhalten. Damit liegt Ungarns Impfrate weit über dem Durchschnitt der Europäischen Union, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Insgesamt haben 1.002.714 Menschen mindestens ihre erste Covid-19-Impfung erhalten, womit Ungarns Impfrate vor der von „respektablen Ländern“ wie Deutschland und Österreich liegt, sagte Orbán in einem Video auf Facebook. „Dies ist das Ergebnis der Bemühungen von Zehntausenden von Menschen“, sagte der Ministerpräsident und dankte den Ärzten, Allgemeinmedizinern, Krankenschwestern, Sanitätern, Mitarbeitern der öffentlichen Verwaltung und der Strafverfolgungsbehörden des Landes für ihre Arbeit. Orbán dankte speziell den Frauen unter den kritischen Infrastrukturarbeitern Ungarns und grüßte sie anlässlich des Internationalen Frauentages. „Sie tragen zwei Lasten auf ihren Schultern: Arbeit und Familie“, sagte er.

Die Impfaktion werde schnell voranschreiten, sagte er und fügte hinzu, dass die Impfungen in Ungarn effizienter verabreicht würden als in den meisten EU-Ländern. „Die Situation ist nicht einfach, aber wir sind jetzt auf der Zielgeraden“, sagte Orbán. Ungarns Impfrate von 10,26% ist die zweithöchste in der EU, hinter der von Malta, laut einer Grafik, die in dem Video des Ministerpräsidenten gezeigt wurde.