Ungarn erhält weitere 100.000 Dosen des Impfstoffs von Sinopharm

Ungarn wird am Mittwoch weitere 100.000 Dosen des chinesischen Sinopharm-Coronavirus-Impfstoffs erhalten, sagte Außenminister Péter Szijjártó – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Eine Reihe von Lieferungen von Ost-Covid-Impfstoffen in den letzten Wochen haben es Ungarn ermöglicht, sein Impfprogramm zu beschleunigen, wodurch es die zweithöchste Impfrate in der Europäischen Union erreicht hat, sagte Szijjártó. Die ersten 1 Million Dosen des Sinopharm-Impfstoffs seien 20 Tage vor dem Liefertermin eingetroffen, sagte der Minister.

Nach Gesprächen zwischen den beiden Regierungen habe China zugestimmt, mit der Lieferung der Sendungen zu beginnen, die bis Ende April ausgeliefert werden sollen, sagte Szijjártó. Ein Frachtflugzeug werde in wenigen Stunden nach China aufbrechen und mit 100.000 Impfstoffdosen nach Budapest zurückkehren, fügte er hinzu. Diese Sendung, so Szijjártó, werde 43 Tage vor dem Stichtag ausgeliefert. Die vorherige Lieferung von 450.000 Dosen des Impfstoffs wurde letzten Donnerstag nach Ungarn geliefert.