web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Ungarische Nationalbank hebt BIP-Prognose für 2021 auf 4-6% an

Die Ungarische Nationalbank (NBH) erwartet, dass das ungarische BIP in diesem Jahr um 4-6% wachsen wird, wie aus dem jüngsten vierteljährlichen Inflationsbericht hervorgeht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In ihrem vorherigen Bericht, der im Dezember veröffentlicht wurde, hatte die Zentralbank eine Wachstumsrate zwischen 3,5% und 6,0% prognostiziert. Das Finanzministerium erwartet, dass das BIP in diesem Jahr um 4-5% wachsen wird. Die NBH schätzt die durchschnittliche jährliche Inflationsrate für dieses Jahr auf 3,8-3,9% und liegt damit über der im Dezember prognostizierten Spanne von 3,5-3,6%.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Zentralbank sieht die Wirtschaft im nächsten Jahr um 5,0-6,0% und im Jahr 2023 um 3,5% expandieren. Die Prognosen der Bank für die Inflation zeigen einen VPI von 2,9-3,0% im Jahr 2022. Die Inflationsprognose für 2023 wurde unverändert bei 3,0% belassen. Die NBH merkte an, dass die Prognose aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Aussichten infolge der Coronavirus-Pandemie in einer Bandbreite liegt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen