Ungarn: Schulen werden wieder geöffnet, wenn 2,5 Millionen Menschen geimpft sind

Die Schulen und Kindergärten in Ungarn werden in einer Woche wieder öffnen, wenn 2,5 Millionen Menschen geimpft worden sind, so der Stabschef des Ministerpräsidenten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Alle Lehrer werden geimpft sein, bevor die Schulen wieder öffnen, sagte Gergely Gulyás bei einer Pressekonferenz. Gymnasien, öffentliche Schulen und Kindergärten werden wahrscheinlich am 12. oder 19. April wieder öffnen, sagte er und rief die Lehrer auf, sich für die Impfung zu registrieren. Das ungarische Gesundheitssystem ist gut ausgestattet und verfügt über das nötige Personal, „um jeden zu behandeln, auch wenn die Arbeitsbelastung weiter steigt“, sagte Gulyás und betonte, dass das Gesundheitssystem in der Lage sei, die wachsende Belastung zu bewältigen, und dass 10.441 Betten und 1.678 Beatmungsgeräte nicht belegt seien. Gulyás fügte jedoch hinzu, dass die einzige Lösung zur Ausrottung der Pandemie die Impfung sei. Nur sehr wenige Menschen erkranken, nachdem sie den Impfstoff erhalten haben, fügte er hinzu.

Er merkte an, dass etwa 650.000 Rentner sich noch nicht für die Impfung angemeldet haben. Die Landesamtsärztin hat ihnen einen Brief geschrieben, in dem sie sie auffordert, sich registrieren zu lassen, fügte er hinzu. In Altenheimen, die zu den ersten Einrichtungen gehörten, in denen geimpft wurde, sei die Zahl der Neuinfektionen auf unter 1% gesunken, sagte er.