Ungarn: Nur 1 Prozent der Lehrer an öffentlichen Schulen verweigert die Impfung

Insgesamt 94 % der ungarischen Lehrer an öffentlichen Schulen sind gegen das Coronavirus geimpft, nur 1 % hat sich bisher geweigert, sich impfen zu lassen, teilte das Ministerium für Humanressourcen am Montag mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Lediglich 3 % der 78.000 Lehrer an öffentlichen Schulen des Landes haben eine ärztliche Empfehlung gegen die Impfung, so das Ministerium gegenüber der Nachrichtenagentur MTI. Ein Prozent der Lehrer hat vom Minister eine Ausnahmegenehmigung erhalten, während ein weiteres Prozent krankgeschrieben ist oder einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung gestellt hat, so die Erklärung. Die verbleibenden 1 % der Lehrer, die nicht geimpft wurden, können nach der Impfung wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, so das Ministerium.