Gefro Banner

Balaton: Neuer Dienstleister in der Müllwirtschaft

Die Müllwirtschaft ist ein lukratives Geschäft, deshalb interessieren sich immer wieder neue Firmen dafür und deshalb hat der ungarische Staat per Gesetz die kommunale Abfallwirtschaft de facto einfach wieder verstaatlicht: sie ist nur noch Unternehmen erlaubt, die mehrheitlich im Eigentum des Staates oder der Selbstverwaltungen der einzelnen Städte und Gemeinden sind. Gegen diese stille Enteignung wehren sich private, meist ausländische Unternehmen noch und brachten die Angelegenheit nach Brüssel.

Mit dem ersten Januar ist in dieser Region die Pelso-kom Nonprofit GmbH, die Dienstleistungsfirma des von 71 Gemeinden neu gegründeten Müllwirtschaftsverband Süd-West-Balaton (DBHT), der zuständige Dienstleister für die Entsorgung von Kommunalmüll, teilte Gábor Lombár, Vorsitzender des Verbandes und Bürgermeister von Balatonfenyves, der Presse gegenüber mit. Er führte aus, dass sich „die Selbstverwaltungen um eine eigene Müllwirtschaftsfirma bemühten, weil der bisherige Dienstleister, die sich in ausländischem Eigentum befindliche Aktiengesellschaft AVE Zöldfok Zrt., bedeutende Gewinne machte, während die Tarife für die Bürger immer weiter anstiegen.”

Nach einjähriger Vorbereitungsarbeit wurden noch im letzten Quartal des Vorjahres grundlegende Entscheidungen für die Müllentsorgung der Region Süd-West-Balaton gefällt und eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen.

Die Pelso-kom – früherer Name: ZöŐD GmbH – mit Firmensitz in Lengyeltóti versieht fortan die Müllentsorgung in 62 Gemeinden, deren Namen auf der Homepage http://pelsokom.hu veröffentlicht wurden. Die betroffenen Haushalte sind im Vorfeld teilweise angeschrieben worden, um eine reibungslose Müllentsorgung sichern zu können. Für die meisten Haushalte ändert sich nur der Name auf den Müllautos und auf den Rechnungen.

Pelso-kom sicherte zu, dass die bisherigen Tarife – bis auf wenige Ausnahmen – nicht erhöht werden. Die Tage, an denen die Müllabfuhr durchgeführt wird, wurden beibehalten. Eine Ausnahme bilden die Gemeinden Somogyvár, Pamuk und Ordacsehi: hier kommt die Müllabfuhr jetzt jeweils dienstags.