Ungarn: Einschränkungen für Ungeimpfte bleiben bis August

Laut dem Stabschef des Ministerpräsidenten werden die mit dem Coronavirus verbundenen Einschränkungen für Ungarn ohne Immunitätszertifikat bis August bestehen bleiben – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Gergely Gulyás sagte bei einer Pressekonferenz der Regierung, dass die Bescheinigungen weiterhin erforderlich sein werden, um Konzerte und Festivals zu besuchen, Restaurant- oder Hoteldienstleistungen zu nutzen und an Sportveranstaltungen teilzunehmen, „während der kommenden Monate“. Ungarn, die aus anderen Ländern zurückkehren, brauchen sich nicht mehr zu isolieren, wenn sie das Zertifikat haben, sagte er und fügte hinzu, dass die Maßnahme auf Minderjährige in ihrer Gesellschaft ausgeweitet wird.

Die Impfung ist weiterhin kostenlos und freiwillig, wobei Termine für AstraZeneca, Sinopharm und Sputnik V online verfügbar sind. Moderna und Pfizer werden verabreicht, sobald sie ankommen, sagte er und fügte hinzu, dass die 330.000 Dosen, die nächste Woche ankommen sollen, für 16- bis 18-Jährige sowie für zweite Impfungen vorgesehen sind.

Dank seiner Impfkampagne konnte Ungarn die dritte Welle der Coronavirus-Pandemie durchbrechen und das erste Land in Europa werden, das „seine Freiheit wiedererlangt hat“, sagte Gulyás und fügte hinzu, dass ca. vier Millionen Menschen, etwa 80% der Registrierten, bereits mindestens die erste Impfung erhalten haben.