Impfkampagne in Ungarn ist „herausragend“

Die Geschwindigkeit, mit der Ungarn seinen Impfplan umsetzt, sei im Vergleich zum Rest der Europäischen Union „herausragend“, so der Stabschef des Ministerpräsidenten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Ungarn und Malta seien an der Spitze der europäischen Impfkampagne, sagte Gergely Gulyás bei einer Pressekonferenz der Regierung am Donnerstag. Dank der Impfungen sei die Zahl der neuen Fälle „radikal reduziert“ worden und die Zahl der Todesfälle gehe zurück, fügte er hinzu.

Bis Freitag wird erwartet, dass die Zahl der geimpften Ungarn 4 Millionen erreicht haben wird, und die Regierung kann weitere Einschränkungen aufheben, sagte Gulyás. Die nächtliche Ausgangssperre wird eine Stunde später, um Mitternacht, beginnen, und Geschäfte dürfen bis 23 Uhr geöffnet bleiben. Gaststätten können auch ihre Innenbereiche öffnen und Kunden mit Impfpass und Minderjährige in ihrer Gesellschaft bis 23 Uhr bedienen.

Hotels werden für Menschen mit Impfzertifikaten und deren Kinder geöffnet, sagte er und fügte hinzu, dass Freizeiteinrichtungen wie Zoos, Museen, Kinos, Theater und Bibliotheken ebenfalls mit den Zertifikaten besucht werden können. Fitnessstudios und Schwimmbäder werden für Zertifikatsinhaber und Sportler zugänglich sein. Zertifikatsinhaber und Kinder in ihrer Begleitung werden Sportveranstaltungen besuchen dürfen, sagte Gulyás.