Palkovics: Künstliche Intelligenz ist Schlüssel für selbstfahrende Autos

Lösungen, die auf künstlicher Intelligenz basieren, seien entscheidend für die Entwicklung selbstfahrender Autos, sagte László Palkovics, der Minister für Innovation und Technologie bei einer Feier von Continental Ungarn – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Bei der Veranstaltung anlässlich des 50-millionsten von Continental produzierten elektronischen Bremssteuergeräts sagte László Palkovics, dass das Unternehmen ein „zuverlässiger Partner“ der Regierung sei, da mehrere seiner Einheiten in Ungarn tätig seien. Continental und ähnliche Unternehmen seien vor der Coronavirus-Krise „Motoren der ungarischen Wirtschaft und Innovationen“ gewesen und würden eine Schlüsselrolle beim Neustart der Wirtschaft nach der Pandemie spielen, sagte er.

Palkovics bezeichnete die strategische Partnerschaft zwischen der Regierung und Continental als „Erfolgsgeschichte“ und fügte hinzu, dass die Budapester Niederlassung des Unternehmens fast 100 Menschen beschäftige. Er fügte hinzu, dass Continental fast 2 Milliarden Forint (5,6 Millionen Euro) an Lohnsubventionen erhalten habe, um während der Coronavirus-Pandemie Arbeitsplätze zu retten.

Der Minister sagte, dass staatliche Subventionen dazu beigetragen hätten, mehr als 300.000 Arbeitsplätze in Ungarn zu retten, während Unternehmen „mehrere hundert Milliarden Forint“ zur Förderung von Investitionen erhalten hätten. Die Unternehmen konnten auch von subventionierten Kredit- und Bürgschaftsprogrammen im Wert von über 4.000 Milliarden Forint profitieren, und das von der Regierung geförderte Kreditmoratorium „ließ letztes Jahr 2.000 Milliarden Forint bei Familien und Firmen und dieses Jahr 1.300 Milliarden“, sagte er. Seit dem ersten Ausbruch des Coronavirus in Ungarn im vergangenen Frühjahr hat die Regierung insgesamt 9.500 Milliarden Forint zur Ankurbelung der Wirtschaft verwendet, sagte Palkovics.