Haushalt 2022 „setzt auf Wiederbelebung der Wirtschaft“

Der Haushalt 2022 sei der Wiederbelebung der ungarischen Wirtschaft gewidmet, sagte Finanzminister Mihály Varga bei der Präsentation des Budgetentwurfs vor den Parlamentariern – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Tatsache, dass der Haushalt bereits im Frühjahr vorgelegt wird, wird an sich schon helfen, die Wirtschaft anzukurbeln, sagte Varga und fügte hinzu, dass der Aktionsplan, der die Wirtschaft in Schwung bringen soll, das größte Wirtschaftsprogramm Ungarns sei, das es je gegeben habe und das allen Betroffenen helfen werde, sich zu erholen.

Die Haushaltsmittel werden dazu verwendet, jedem, der seinen Arbeitsplatz verloren hat, wieder in den Arbeitsmarkt zu helfen, und jedem Unternehmer, der gezwungen war, sein Geschäft zu schließen, um es neu zu starten und sogar weiterzuentwickeln, sagte der Minister und fügte hinzu, dass der Schwerpunkt des Haushalts auf der Unterstützung von Familien und Unternehmen, Investitionen, die Arbeitsplätze schaffen, sowie Entwicklungen im Gesundheitswesen und der Hochschulbildung liegt.

Die Regierung strebt ein Wirtschaftswachstum von 5,2% an, mit einem Defizitziel von 5,9% des BIP und einer öffentlichen Verschuldung von 79,3%. Um die Wirtschaft wieder anzukurbeln, sind 7.308 Mrd. Forint (20,3 Mrd. EUR) eingeplant. Der Haushaltsentwurf für 2022 ist um 483 Mrd. Forint größer als der diesjährige, wie Varga bereits anmerkte. Um die Risiken zu managen, wurde im Budget ein Reservefonds von 233 Mrd. Forint eingerichtet, sagte der Minister.