Kinokassenumsatz in Ungarn bricht 2020 um über 70 Prozent ein

Die Kartenverkäufe der ungarischen Kinos sind im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie um 72% auf 4,3 Millionen gesunken, wie Daten des Zentralen Statistikamtes (KSH) zeigen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Fast 2,2 Millionen der gesamten Kartenverkäufe entfielen auf die Kinos in der Hauptstadt. Die Einnahmen an den Kinokassen sanken um 71% auf 6,4 Mrd. Forint (18,5 Mio. EUR). Die Kinos zeigten im vergangenen Jahr 208 neue Filme, 130 weniger als 2019 wegen der Pandemie und die niedrigste Zahl seit 2014, sagte KSH.

Hollywood-Filme waren im vergangenen Jahr in Ungarn am beliebtesten. Bad Boys for Life, der dritte Teil der Bad Boys-Reihe, zog die meisten Kinobesucher an und brachte 337.100 Ticketeinnahmen ein. An zweiter Stelle lag Guy Ritchies Actionkomödie The Gentlemen, die 206.600 Besucher in die Kinos lockte. Christopher Nolans Sci-Fi-Actionthriller Tenet belegte mit 183.500 verkauften Karten den dritten Platz. Der beliebteste ungarische Film in den Kinos war im vergangenen Jahr Pesti balhé mit 71.600 verkauften Tickets.