Industrieproduktion in Ungarn im April um 58,8 Prozent höher als im Vorjahr

Die unbereinigte ungarische Industrieproduktion wuchs im April um 58,8% im Jahresvergleich, ausgehend von einer niedrigen Basis, so eine erste Lesung der Daten des Statistischen Zentralamtes (KSH), die am Dienstag veröffentlicht wurden – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die arbeitstäglich bereinigte Produktion stieg um 59,2%. Das KSH sagte, dass die Produktion des Automobilsegments im April sprunghaft angestiegen sei, während das Wachstum in der Computer-, Elektronik- und optischen Ausrüstung sowie in der Lebensmittel-, Getränke- und Tabakproduktion unter dem Durchschnitt lag. Im Vergleich zum Vormonat schrumpfte die Produktion um 3,2%, basierend auf saison- und arbeitstäglich bereinigten Daten.

Kommentierend zu den Daten sagte das Ministerium für Innovation und Technologie, dass der Aktionsplan der Regierung zur Wiederankurbelung der Wirtschaft die Ursache für die Verbesserung der industriellen Produktionszahlen sei. Maßnahmen zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Ankurbelung von Investitionen werden es den Unternehmen erleichtern, nach der Krise wieder in Schwung zu kommen, sagte der Staatssekretär für Wirtschaftsstrategie László György in einer Erklärung.