web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

5 Schritte, um Ihre Marke von der Konkurrenz abzuheben

Nach Angaben der Europäischen Kommission wurden im Jahr 2018 542.500 neue Unternehmen in Deutschland angemeldet. In vielen Branchen ist der Wettbewerb groß, deshalb müssen Unternehmen Wege finden, um ihre Marke von der Konkurrenz abzuheben. Nur so können sie mehr Kundinnen und Kunden gewinnen und höhere Umsätze erzielen.

Frau arbeitet am Branding eines Produktes

Wenn auch Ihr Unternehmen damit kämpft, mit zukunftsorientierten Konkurrenten mitzuhalten, müssen Sie vielleicht das Image Ihrer Marke sowie Ihre Taktik überdenken. Mit den folgenden fünf Schritten, gelingt es Ihnen mit Leichtigkeit, Ihre Marke von der Masse abzuheben.

Schritt 1: Steigern Sie die Originalität

Ihre Zielgruppe braucht einen Grund, warum es genau Ihr Unternehmen und nicht das der Konkurrenz wählen soll. Typische Verkaufsjargons und Marketing-Klischees sind nur wenig dazu geeignet, eine Verbindung zu Ihrer Zielgruppe aufzubauen.

Stattdessen sollten Sie eine Art und Weise wählen, die sich von Ihrer Konkurrenz abhebt. Schaffen Sie ein einzigartiges Image und eine außergewöhnliche Ansprache. Kreieren Sie eine Markenidentität, indem Sie das Alter, die Interessen, die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe berücksichtigen. So werden Sie das Engagement Ihrer Kundinnen und Kunden erhöhen und verhindern, dass Ihr Unternehmen in der Masse untergeht.

Schritt 2: Seien Sie mutig

Das Eingehen von Risiken kann in der Geschäftswelt gleichbedeutend mit Erfolg sein. Sobald Sie eine Markenidentität geschaffen haben, ist es an der Zeit, mutige Wege zu gehen. Beispielsweise können Sie einzigartige Techniken einführen, um Ihre Abläufe zu verbessern, ein gewagtes Produkt auf den Markt bringen oder zu einem kontroversen Thema Stellung beziehen.

Vermeiden Sie die Etiketten „langweilig“ oder „durchschnittlich“ und heben Sie Ihre unverwechselbare Marke, Ihre Werte und Ihre Kreativität hervor. Wenn es Ihnen selbst an Kreativität mangelt, können Sie sich auch beispielsweise an eine Eventmanagement-Agentur wenden, die kreative und beeindruckende Eventkonzepte entwickelt und so Ihre Marke, Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistungen bewirbt und Aufmerksamkeit in den Medien schafft.

Schritt 3: Schaffen Sie einen Mehrwert im Vergleich zu Ihrer Konkurrenz

Schaffen Sie eine herausragende Marke, indem Sie Ihren Kundinnen und Kunden einen Mehrwert bieten, den sie bei Ihrer Konkurrenz nicht finden. Bieten Sie zum Beispiel ein qualitativ hochwertigeres Produkt oder eine hochwertigere Dienstleistung, einen günstigeren Preis oder zusätzliche Vergünstigungen, etwa einen kostenlosen Versand oder einen Rabatt für Erstkäufer, an. Um hier erfolgreich zu sein, sollten Sie zuvor Ihre Konkurrenz in den Blick nehmen. Finden Sie heraus, was die Konkurrenz ihren Kundinnen und Kunden anbietet und wie Sie Ihre Dienstleistungen und Produkte besser machen können, als es die von der Konkurrenz sind. Recherchieren Sie so viel wie möglich und beginnen Sie dann mit einem Brainstorming, um Ideen zu sammeln, wie Sie Ihre Marke auf das nächste Level heben können.

Schritt 4: Machen Sie Ihr Unternehmen menschlich

Schaffen Sie es, dass sich Ihre Kundinnen und Kunden sich mit Ihrer Marke verbunden fühlen, indem Sie Ihr Unternehmen vermenschlichen. Rücken Sie zum Beispiel Ihre fleißigen und talentierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Vordergrund, indem Sie Inhalte von hinter den Kulissen verbreiten. Stellen Sie Ihr Team auf der „Über uns“-Seite Ihres Unternehmens vor, interviewen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Ihrem Blog oder teilen Sie Videos Ihres Teams in den Sozialen Medien.

Vermeiden Sie auf Ihrer Website die Verwendung von klinischen, unattraktiven Stockfotos und ersetzen Sie diese durch echte Bilder Ihres Teams. Auf diese Weise senken Sie Ihre Bounce Rate und fördern Registrierungen und Bestellungen.

Schritt 5: Kooperieren Sie mit Influencern

Influencer in den Sozialen Medien, Vlogger und Blogger können helfen, das gewünschte Markenimage Ihres Unternehmens aufzubauen. Wenn Sie zum Beispiel eine Bekleidungsmarke betreiben, sollten Sie versuchen, sich mit führenden Beauty- und Mode-Influencern auf Facebook, Instagram und YouTube zu verbinden.

Nike ist ein Paradebeispiel für den Einsatz von Influencern zur Förderung der Markenidentität, da das Unternehmen nur mit den besten Athleten einer Sportart zusammenarbeitet, Michael Jordan, einem ehemaligen NBA-Champion sowie Cristiano Ronaldo, einem weltbekannten Fußballspieler, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Nehmen Sie sich die Zeit und kreieren Sie eine unverwechselbare Marke, um mehr Kundinnen und Kunden zu gewinnen und Ihren Bekanntheitsgrad und Ihre Verkäufe zu steigern.