web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Branding – wie der Aufbau einer Marke funktioniert

Ein gutes Markenimage schafft Vertrauen und weckt positive Emotionen. Dementsprechend ist es ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Das sogenannte Branding umfasst alle Maßnahmen, die für den Aufbau der Marke zum Einsatz kommen.

Branding Strategie für Unternehmen

Von Anfang an am Branding arbeiten

Das Branding ist eine Investition in die Zukunft. Damit werden nämlich bestimmte Werte vermittelt, die beim Kunden auf fruchtbaren Boden treffen können. Im besten Fall bindet er sich an die Marke, bleibt ihr auch in der Zukunft treu und empfiehlt sie an andere weiter. Unternehmen sollten sich also schon bei der Gründung mit dem Aufbau eines passenden Images befassen. Bis sich die Marke auf dem Markt etabliert hat, können aber einige Jahre vergehen. Deswegen ist Durchhaltevermögen angesagt.

Die Zielgruppe und deren Bedürfnisse analysieren

Abhängig vom Produkt oder von der Leistung richten sich Unternehmen an verschiedene Zielgruppen. Deren Wünsche und Bedürfnisse sollten bei der Entwicklung der Marke berücksichtigt werden. Außerdem lässt sich so leichter feststellen, welche Eigenschaften des Unternehmens besonders in den Vordergrund gerückt werden sollten und welche im Hintergrund verbleiben können. Wichtige Faktoren bei der Analyse der Zielgruppe sind zum Beispiel diese:

  • Alter, Geschlecht und Herkunft
  • Bildungsstand
  • Einkommen und Kaufkraft
  • Das Kaufverhalten

Markenidentität herausarbeiten und definieren

Wenn die Zielgruppe erst einmal gefunden ist, fällt es deutlich leichter, die Markenidentität festzulegen. Sie sollte sich aber nicht allein am Kunden, sondern natürlich auch am Produkt und an der Dienstleistung orientieren. Dafür sollten die Unique Selling Points (USP) oder Alleinstellungsmerkmale hervorgehoben werden. Sie sind es, die die eigene Marke von der Konkurrenz abgrenzen. Ist das Produkt das erste seiner Art? Ist es besonders hochwertig oder wurde es nachhaltig produziert? Lässt es sich flexibel einsetzen oder ist es viel kleiner und somit handlicher als die Produkte der Konkurrenz?

Für einen Wiedererkennungswert sorgen

Es kommt nicht allein darauf an, Werte oder Alleinstellungsmerkmale zu kommunizieren. Auch die visuelle Gestaltung einer Marke ist von großer Bedeutung. Die Logos der erfolgreichsten Unternehmen der Welt würde fast jeder sofort erkennen und zuordnen können. Sie sind einprägsam, werden direkt mit der Marke in Verbindung gebracht und tauchen im Kontext mit dem Unternehmen immer wieder auf. Sie sind auf den Produktverpackungen abgedruckt, in Werbespots zu sehen und auf der Firmenwebseite vertreten. Es geht also um viel mehr, als nur ein Logo zu erstellen. Stattdessen muss ein komplettes und vor allem einheitliches Corporate Design entwickelt werden. Das sollte in der Aufmachung und Farbgebung ebenfalls zur Zielgruppe und zum Produkt passen. Nachhaltige Unternehmen verwenden gerne die Farbe Grün in ihrem Design. Lila oder Schwarz erwecken hingegen den Eindruck, dass es sich um einen Luxusartikel handelt.

Markenbotschaften über verschiedene Kanäle nach außen tragen

Damit die Zielgruppe auch von der Marke erfährt, muss eine Marketingstrategie entwickelt werden. Dabei können verschiedene Werbemaßnahmen zum Einsatz kommen:

  • Imagefilm erstellen lassen: Ein hochwertig produzierter Imagefilm kommuniziert in Bild und Wort, welche Markenbotschaften ein Unternehmen hat. Er kann nicht nur auf der Unternehmenswebseite präsentiert, sondern teilweise auch über die sozialen Medien geteilt werden. Mithilfe von Storytelling werden die Bedürfnisse der Kunden direkt adressiert.
  • Interaktion mit der Zielgruppe: Immer mehr Unternehmen nutzen Social Media für Werbung sowie zum Aufbau der eigenen Marke. Hier besteht die Möglichkeit, direkt mit zukünftigen Kunden zu kommunizieren. Das macht das Unternehmen nahbar und schafft im besten Fall eine emotionale Bindung. Außerdem kann auf diese Weise wertvolles Feedback eingeholt werden.
  • Sponsor werden: Zum Image einer Marke gehört auch ihr Umgang mit der Welt um sie herum. Soziales Engagement kommt bei vielen möglichen Kunden gut an. Unternehmen können zum Sponsor von Sportvereinen, Tierparks und anderen Einrichtungen werden. Auch die Unterstützung von Umweltschutzprojekten bietet sich an.