Orbán: Ungarn steht vor 5,5 Millionen Impfungen

Die Zahl der gegen das Coronavirus geimpften Menschen wird heute in Ungarn voraussichtlich 5,5 Millionen erreichen, was eine weitere Lockerung der Beschränkungen ermöglicht, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán dem öffentlich-rechtlichen Sender Kossuth Rádió – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Nach der Coronavirus-Statistik von heute Morgen sei in den vergangenen 24 Stunden niemand mit Covid-19 gestorben, sagte Orbán. Von den an Covid-19 Erkrankten seien 76 ohne Atemhilfe im Krankenhaus, 22 seien an Beatmungsgeräten, sagte er.

Alle Einschränkungen für Geschäfte werden aufgehoben, sagte Orbán. Das Tragen von Masken sei weder in Innenräumen noch im Freien vorgeschrieben, sagte er. Das Tragen von Masken in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln wird nicht mehr verpflichtend sein, obwohl die Regel in sozialen Einrichtungen und Krankenhäusern in Kraft bleibt. Geschäfte, Hotels, Freizeiteinrichtungen und kulturelle Veranstaltungen können mit einem vorbestellten Sitzplatz ohne Immunitätsbescheinigung betreten werden. Bei privaten Veranstaltungen dürfen künftig 100 statt bisher 50 Personen anwesend sein, bei Hochzeiten wird die Grenze von 200 auf 400 Personen angehoben. Einschränkungen gelten weiterhin für Sport-, Musik- und Tanzveranstaltungen sowie für Konzerte, die in geschlossenen Räumen stattfinden.

Ungarn sei auf eine mögliche vierte Welle der Epidemie voll vorbereitet, sagte er. Zur Möglichkeit einer dritten Auffrischungsimpfung sagte Orbán, Experten würden prüfen, ob ein dritter Impfstoff verabreicht werden könne.