Orbán: Dritte Welle „im Grunde besiegt“

Ministerpräsident Viktor Orbán sagte in einem Radiointerview am Freitag, dass „wir die dritte Welle“ des Coronavirus im Grunde besiegt hätten und die meisten verbleibenden Einschränkungen aufgehoben würden, sobald fünf Millionen Menschen geimpft worden seien – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Bisher haben 4.898.866 Menschen eine Impfung erhalten und die Fünf-Millionen-Marke „wird sicherlich dieses Wochenende erreicht werden“, sagte Orbán dem öffentlich-rechtlichen Sender Kossuth Radio. Damit stehe Ungarn in Europa an der Spitze, sagte er. „Ungarn ist immer sicherer im Vergleich zu anderen Ländern.“ Zu den noch ausstehenden Einschränkungen, die aufgehoben werden sollen, gehören die nächtliche Ausgangssperre, der obligatorische Ladenschluss von Restaurants und Geschäften, das Tragen von Masken im öffentlichen Raum sowie das Verbot von Einzel- und Mannschaftssportarten im Freien. Weiterhin können bis zu 50 Personen an privaten und familiären Veranstaltungen teilnehmen, während bis zu 200 Personen an Hochzeiten teilnehmen können.

Hotel- und Restaurantmanager müssen sicherstellen, dass die Gäste getrennt sind, während bis zu 500 Personen an Veranstaltungen im Freien, einschließlich Versammlungen, teilnehmen können, sagte er und fügte hinzu, dass nur Personen mit Impfbescheinigungen an Musik- und Tanzveranstaltungen teilnehmen können. Geimpfte 16- bis 18-Jährige können an Kultur- und Sportveranstaltungen in geschlossenen Räumen teilnehmen, sagte er. Orbán sagte, dass, wie in Israel und Großbritannien, die Inanspruchnahme der Impfung in Ungarn anfängt, sich zu verlangsamen, mit einem „Rinnsal“ von 5.000-10.000 Registrierungen pro Tag.