Ungarn: Masken in Innenräumen werden Pflicht

Ab Samstag wird das Tragen einer Maske in geschlossenen Räumen obligatorisch sein, kündigte der Stabschef des Ministerpräsidenten an – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Auch für das Personal des Gesundheitswesens wird die Impfung verpflichtend sein, und in der staatlichen Verwaltung ist dasselbe geplant, sagte Gergely Gulyás bei einer Pressekonferenz der Regierung. Das Tragen von Masken wird in Geschäften, Einkaufszentren, Museen, Theatern, Kinos und in öffentlich zugänglichen Bereichen von Regierungsbehörden Pflicht sein. Das Tragen von Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln wird weiterhin Pflicht sein. Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern können weiterhin mit einer Immunitätsbescheinigung besucht werden. In Schulen entscheiden die Schulleiter, ob das Tragen einer Maske Pflicht ist. In Büros und Sporteinrichtungen wird es weiterhin keine Maskenpflicht geben.

Laut Gulyás deuten die Modellrechnungen darauf hin, dass die vierte Welle Ende November oder Anfang Dezember ihren Höhepunkt erreichen wird, obwohl er hinzufügte, dass derartige Vorhersagen riskant seien. Die Experten seien sich einig, dass die Impfung der einzige wirklich wirksame Schutz gegen Covid-19 sei, insbesondere gegen die Delta-Variante, und er verwies auf die Beispiele Israels und der Vereinigten Staaten, wo sich Auffrischungsimpfungen als wirksam erwiesen hätten. Eine Auffrischungsimpfung wird für alle ab dem vierten Monat empfohlen, fügte er hinzu.