Regierung gibt 4 Milliarden Forint für kirchliche Projekte in Vác aus

Die Regierung wird 4 Milliarden Forint (11,3 Mio. EUR) zur Finanzierung von Tourismus- und Gemeindeprojekten in Vác, nördlich von Budapest, beisteuern, wo „ein großer Teil der historischen Denkmäler mit der Kirche verbunden ist“, sagte Staatssekretär Bence Rétvári am Mittwoch – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Rétvári, der die Region im Parlament vertritt, wies darauf hin, dass die Regierung das Donauknie zu einem Gebiet für strategische Entwicklung erklärt habe, wobei Vác, Zebegény und Nagymaros im Mittelpunkt stünden. Rétvári sagte, dass die 4 Milliarden Forint für die Renovierung von kirchlichen Gebäuden in Vác, wie der 250 Jahre alten Basilika, verwendet werden sollen. Er sagte, es sei wichtig, dass „religiöse und kulturelle Veranstaltungen unter den bestmöglichen Bedingungen abgehalten werden“ und dass ein „würdiger“ Ort für liturgische Veranstaltungen gewährleistet werde.