web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Audi Hungaria Schule in Győr

„Gemeinsam können wir Besonderes gestalten“ –
unter diesem Motto leitet Oberstudiendirektorin Corinna Wesche diese besondere Schule, deren Geschichte sie für uns zusammenfasst.



„Vor zwei Jahren machte ich mich mit Freude und Elan auf den Weg nach Ungarn, wo mir die Leitung der Audi Hungaria Schule übertragen wurde. Es ist mir eine große Ehre die Geschicke dieser besonderen Schule gestalten und weiterentwickeln zu dürfen. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften lernen und lehren wir gemeinsam auf spannenden, bikulturellen Begegnungspfaden, mit Neugier und Offenheit für Lehren und Lernen auf Deutsch und Ungarisch.

Unser erstes gemeinsames Schuljahr begann mit einem großen Erfolg, die Audi Hungaria Schule wurde mit dem Gütesiegel „Exzellente deutsche Auslandsschule“ ausgezeichnet. Eine großartige Bestätigung unserer bisherigen Arbeit und eine starke Motivation, uns weiterzuentwickeln und unsere Stärken auszubauen.

Wir führten unsere schulische Arbeit mit großem Engagement weiter, investierten viel Energie, gestalteten schöne Feiern … und dann kam die Corona-Pandemie, eine Krise, deren Umfang damals noch niemand erahnen konnte. Das zweite Halbjahr war geprägt von ungewohnten Maßnahmen und neuen digitalen Lernformen – und auch im Schuljahr 2020/21 mussten wir uns wieder auf Unterrichtsbetrieb unter für alle Mitglieder der Schulgemeinde erschwerten Bedingungen einstellen. Dabei galt unser Hauptaugenmerk stets der bestmöglichen Betreuung der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Dank der Unterstützung und des Einsatzes von Trägerstiftung, Kollegium, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern ist es uns gelungen, das hinter uns liegende Schuljahr auch in diesen schweren Zeiten erfolgreich zu gestalten.

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens unserer Schule konnten wir aufgrund der Pandemie leider keine Feierlichkeiten veranstalten, weshalb wir der ersten zehn Jahre unserer noch jungen Schule auf alternative Weise, nur online gedenken konnten. Zu unser aller großer Freude konnten wir jedoch am Ende des Schuljahres unsere Abiturient*innen und die Absolvent*innen der Beruflichen Bildung im Rahmen einer kleinen Feier gebührend verabschieden.

Es ist nicht einfach zehn bewegte Jahre einer Schule mit allen Ereignissen kurz zusammenzufassen, deswegen möchte ich hier nur einige wenige Meilensteine herausgreifen. Ganz ohne Zahlen wird es nicht gehen, aber die machen erst die Entwicklung unserer Einrichtung deutlich.“

Das Bildungszentrum wurde im Jahre 2010 auf Initiative der Audi Hungaria Zrt. als externe Abteilung des Ungarndeutschen Bildungszentrums Baja gegründet. Der Unterrichtsbetrieb begann in den Klassen 1-3 mit 58 Kindern und 8 Lehrkräften. Seit dem Schuljahr 2012/13 gehört ein Kindergarten als eigenständige Abteilung zur Einrichtung, der mit zwei Gruppen zu je 25 Kindern startete. Nach umfangreichen Sanierungs- und Neubaumaßnahmen entstand ein hochmodernes, hervorragend ausgestattetes Bildungszentrum, in dem gegenwärtig mehr als 700 deutsche und ungarische Kinder und Jugendliche betreut bzw. unterrichtet werden. Der Kindergarten zählt ab diesem Sommer bereits fünf altersgemischte Gruppen, Grundschule, Sekundar- und Gymnasialstufe umfassen 12 Jahrgänge, und seit dem Schuljahr 2017/18 wird auch eine duale Berufsausbildung für „Fremdsprachige Industriekaufleute“ angeboten.

Als Begegnungsschule mit bilingualem Unterrichtskonzept richtet das Audi Hungaria Bildungszentrum sein Hauptaugenmerk auf die Förderung der deutschen Sprache und Kultur. In Anlehnung an deutsche Lehrpläne werden in den Jahrgängen 1-8 ungarische und deutsche Kinder nach einem integrierten Konzept gemeinsam in deutscher Sprache unterrichtet.

Den Schülerinnen und Schülern der Audi Hungaria Schule steht der Weg zu verschiedenen Abschlüssen offen: Der Mittlere Bildungsabschluss nach Klasse 10, der Doppelabschluss „Deutsches und ungarisches Abitur” oder alternativ das ungarische Nationalitätenabitur nach Klasse 12 oder auch ein Beruflicher Abschluss nach Klasse 14. Aufgrund der Doppelanerkennung dieser Abschlüsse können die Absolventinnen und Absolventen auch an deutschen Universitäten und Hochschulen studieren sowie internationale Karrierewege anstreben.

Ein Schwerpunkt des Bildungskonzeptes ist die Mehrsprachigkeit – zum Sprachenprofil gehören neben Deutsch als Unterrichts- und Alltagssprache Deutsch als Fremdsprache, Deutsch und Ungarisch als Erstsprache sowie Englisch und Französisch als weitere Fremdsprachen. Schüleraustauschprogramme – die hoffentlich bald wieder möglich sein werden – und Kooperationen mit deutschen Partnerschulen fördern zusätzlich das interkulturelle Verständnis.

Ein weiteres wichtiges Element ist unser MINT-Konzept, welches auf die besondere Förderung der Schülerinnen und Schüler in den Fächern Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften zielt. Experimentelles Lernen und Entdecken, schon vom Kindergarten an bis hin zum Abitur, kennzeichnet unseren MINT-Bereich.

In allen Fächern wird kompetenzorientiert und mit kooperativen Lernmethoden gearbeitet, wodurch die Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße zu selbstständigem Lernen erzogen werden. Im September beginnen wir wieder ein neues Schuljahr, das hoffentlich von pandemiebedingt erschwerten Bedingungen verschont bleiben wird, Präsenzunterricht stattfinden kann, Ausflüge und andere gemeinsame Unternehmungen veranstaltet werden können. Im Mittelpunkt der Schulgemeinde stehen natürlich die Schülerinnen und Schüler, deren umfassender Bildung, Förderung und Unterstützung unsere besonderen Bemühungen gelten.

Freuen wir uns also auf ein neues Schuljahr gemeinsamen Lernens, Lehrens und Lebens an der Audi Hungaria Schule.

Weitere Informationen über die Audi Hungaria Schule – seit 2013 eine der weltweit 140 anerkannten deutschen Auslandsschulen – finden Sie hier: www.audischule.hu.