Gyula erhält EU-Mittel für die Modernisierung der Infrastruktur rund um das Airbus Werk

Die Gemeinde Gyula im Südosten Ungarns hat 1,2 Mrd. Forint (3,3 Mio. EUR) aus EU-Mitteln erhalten, um die Infrastrukturentwicklung rund um ein Werk zu unterstützen, das Airbus Helicopters in der Stadt baut, sagte Bürgermeister Ernő Görgényi am Dienstag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Investitionen, zu denen auch Straßenbauarbeiten und Versorgungsanschlüsse gehören, werden bis Dezember 2022 abgeschlossen sein, so Görgényi auf Facebook. Airbus Helicopters hat sein 25 Milliarden Forint teures Teilewerk in Gyula im Mai eingeweiht.

Die Produktion in dem mehr als 13.000 Quadratmeter großen Werk wird voraussichtlich im Frühjahr 2022 aufgenommen. In dem Werk werden mehr als 200 hochqualifizierte Mitarbeiter beschäftigt sein.