Airbus Helicopters gründet ein Joint Venture mit dem ungarischen Staat

Der Flugzeughersteller Airbus gründete ein Joint Venture mit dem ungarischen Staat, das Hubschrauberteile in Gyula (Südost-Ungarn) herstellen wird. Bruno Even, CEO von Airbus Helicopters, und Miklós Kun, Geschäftsführer der staatlichen Projektgesellschaft für die nationale Luftfahrtindustrie, unterzeichneten die Gründungsurkunde des Joint Ventures mit dem Namen Airbus Helicopters Hungary, an dem der Staat einen Anteil von 30 Prozent halten wird – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Bürgermeister von Gyula Ernő Görgényi sagte, das Werk werde den Beginn einer neuen wirtschaftlichen Ära für die Stadt markieren. Das Werk wird mehr als 200 hochqualifizierte Arbeiter beschäftigen, um hochpräzise metallische Elementarteile für die dynamischen Systeme von Hubschraubern herzustellen. Die Produktion wird voraussichtlich 2022 aufgenommen.