Áder begrüßt App zur Unterstützung der Abfallbeseitigung

Eine neue Anwendung einer ökologischen Stiftung hat dazu beigetragen, dass 10.000 Kubikmeter illegal abgelagerter Abfall entfernt werden konnten, sagte Präsident János Áder in seinem neuesten Umwelt-Podcast „Blue Planet“ am Montag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Im Gespräch mit dem Umweltingenieur Balázs Kertész stellte er fest, dass bei der Stiftung „Öko-Generation der Zukunft“ 7.000 Anrufe eingegangen sind, in denen über illegale Mülldeponien im ganzen Land berichtet wurde. Kertész, der Leiter der Stiftung und Befürworter der Initiative, sagte, dass Eco-generation jedem Anruf nachgehe und die Informationen an die zuständigen Behörden weiterleite.

Er wies darauf hin, dass nach ungarischem Recht der Eigentümer eines Geländes für die dort abgelagerten illegalen Abfälle verantwortlich sei und zur Beseitigung der Abfälle verpflichtet werden könne. Der Präsident wies darauf hin, dass Prävention von größter Bedeutung sei, und forderte ein „Umdenken“, den Einsatz von Überwachungskameras sowie Strafen, die abschreckend wirken.