Staatliche Unterstützung für die Kapazitätserweiterung bei KMU

Die Regierung hat eine Ausschreibung mit einem Volumen von 13,7 Mrd. Forint (38 Mio. EUR) veröffentlicht, um Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen bei der Erhöhung der Mitarbeiterzahl und der Erweiterung der Produktionskapazitäten zu unterstützen, so Sándor Bodó, Staatssekretär im Ministerium für Innovation und Technologie – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Zuschuss steht KMU zur Verfügung, die in den weniger entwickelten Regionen Ungarns außerhalb von Budapest und dem Komitat Pest tätig sind. Um förderfähig zu sein, müssen sich die Antragsteller verpflichten, die Zahl der Mitarbeiter an ihrem bestehenden oder neu gegründeten Standort im Vergleich zum August um mindestens drei und höchstens 25 zu erhöhen. Die Unternehmen können Zuschüsse in Höhe von maximal 4 Millionen Forint pro Mitarbeiter beantragen.

Die Lohnkosten für neu eingestellte Arbeitnehmer werden acht Monate lang finanziert, das Unternehmen muss sich jedoch verpflichten, diese Arbeitnehmer weitere acht Monate lang zu beschäftigen. Die Unternehmen können einen Betrag in Höhe von 30 % der Lohnkosten für den Erwerb von Vermögenswerten und immateriellen Gütern ausgeben. Das Programm kann 4.000 Arbeitsuchenden helfen, eine Beschäftigung zu finden, sagte Bodó.